Bei unseren Forschungsaktivitäten im Bereich Neurologie konzentrieren wir uns auf neuartige Therapieansätze für schwerwiegende neurologische und neurodegenerative Krankheiten, wie die Alzheimer-Krankheit, das Parkinson-Syndrom, die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) und die Multiple Sklerose (MS) – mit dem Ziel, Wirkstoffkandidaten so sicher, schnell und effizient wie möglich in die klinische Prüfung zur Anwendung beim Menschen zu überführen.

Bei Biogen sowie in Zusammenarbeit mit unseren vielen akademischen Partnern legen wir einen starken Fokus auf die Entdeckung und Validierung von Zielstrukturen (Targets). Dabei kommen Modelle mit humanen Stammzellen, funktionale zellbasierte Screenings sowie Gennetzwerk- und Genexpressionsanalysen zum Einsatz. Zudem werden krankheitsresistente neuronale Populationen untersucht. Wir validieren potenzielle Zielstrukturen (Targets) in den relevantesten Modellen und suchen nach Hinweisen darauf, ob sie eine Rolle bei Erkrankungen beim Menschen spielen.

Anschließend erforschen wir, welche Therapiemodalität am besten für die intendierte Patientenpopulation geeignet sein wird. Dies kann beispielsweise ein chemisch synthetisierter Wirkstoff, ein Antisense-Oligonukleotid, ein Antikörper oder ein Biologikum sein. Unser Ziel ist es, für jede Zielstruktur (Target) eine umfassende Datengrundlage zu schaffen, die auf erstklassiger Biotechnologie und einer rigorosen Testung fußt, sodass das Projekt auf dem Weg in die klinische Entwicklung beste Chancen auf Erfolg hat.