Aktuelle Stellungnahme von Biogen zu COVID-19

20. März 2020

Die aktuelle dynamische Entwicklung der COVID-19 Pandemie stellt erhebliche Herausforderungen für die Gesundheit der Menschen und die Weltwirtschaft dar. Behörden, Unternehmen und Organisationen ergreifen alle erdenklichen Maßnahmen, die dazu dienen sollen, die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen. Als biopharmazeutisches Unternehmen sehen wir uns ebenfalls in der Verantwortung. Unsere höchste Priorität gilt der sicheren Versorgung unserer Patientinnen und Patienten und der Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Jeder einzelne von uns ist jetzt gefragt, Verantwortung für sich selbst und für seine Mitmenschen zu übernehmen. Wir alle müssen Rücksicht nehmen, indem wir möglichst zuhause bleiben, Abstand zueinander halten und soziale Kontakte soweit wie möglich reduzieren. Nur so sind wir in der Lage, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Die Biogen Foundation hat 10 Millionen US-Dollar zur sofortigen Unterstützung von Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie weltweit zur Verfügung gestellt.

Patienten
Die Sicherheit der Patienten steht für uns an oberster Stelle. Derzeit können wir die Versorgung unserer Patienten mit den Medikamenten, die sie regelmäßig und dauerhaft benötigen, uneingeschränkt sicherstellen. Und wir tun alles dafür, dass dies so bleibt.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt erwarten wir keine negativen Auswirkungen auf die Lieferfähigkeit unserer Produkte. Die gesamte Produktions- und Lieferkette erfolgt unter der Wahrung höchster Hygiene- und Qualitätsstandards.

Verfügbarkeit der Patienten-Services
Die Unterstützung der Patienten durch Biogens 360°-Patienten Services ist über Telefon und Video-Line für alle Menschen mit MS und SMA weiterhin sichergestellt. Das Service-Center ist für Anfragen wie gehabt erreichbar. Coaching-Anrufe und der Chat in unserer MS-App CLEO finden wie gewohnt statt, um Anfragen von Patienten und Angehörigen zu beantworten.

Wir freuen uns, diese Unterstützung auch in diesen Zeiten aufrechtzuerhalten und somit ein wichtiger Partner für die Betroffenen sein zu können.

Mitarbeiter
Als Vorsichtsmaßnahme und den Empfehlungen der Behörden folgend, arbeiten alle Biogen Deutschland Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl im Innen- als auch im Außendienst seit 16. März bis auf Weiteres im Homeoffice.

Die Arbeit in unseren weltweiten Labors und Produktionsstätten wird mit der erforderlichen Anzahl von Mitarbeitern und unter strikter Einhaltung von Maßnahmen zur Risikominimierung aufrechterhalten, damit die Versorgung der Patienten mit Medikamenten sichergestellt werden kann.

Klinische Studien
Unsere weltweiten klinischen Studien werden fortgesetzt. Wir beobachten die derzeitige dynamische Situation genau und erwarten dadurch Auswirkungen auf den Zeitplan einiger unserer Studien, insbesondere auf diejenigen, die aktiv Patienten aufnehmen und überwachen.